12.07.2019

Business Breakfast bei connectiv!

Change Management im Digitalen Zeitalter ist anstrengend – aber es lohnt sich!

Dr. Thomas Robbers und Thomas Thyen freuten sich über das große Interesse der Münsteraner Unternehmer am Thema CHange ManagementIn dieser Woche durften wir zusammen mit der Wirtschaftsförderung Münster (WFM) rund 100 Gäste zum Business Breakfast bei uns im Technologiepark begrüßen. Dr. Thomas Robbers und Thomas Thyen freuten sich über das große Interesse der Münsteraner Unternehmer an diesem Thema, das Organisationen aller Größen und Branchen betrifft.

Bei der Umsetzung von CRM-Projekten hat sich connectiv! viele Jahre insbesondere als technisch versierter System-Integrator verstanden und war damit auch sehr erfolgreich. Durch die “digitale Revolution” liegt der Fokus heute aber vermehrt auf den Bereichen Prozessberatung/-Optimierung und zunehmend auch Change Management.

Mit Change Management wird das Ziel verfolgt, dass der Kunde das volle Potenzial aus seinen Digitalisierungs-Projekten schöpfen kann, in dem er die Mitarbeiter konsequent und systematisch in den Veränderungsprozess einbezieht. Begeisterte Mitarbeiter werden den Einsatz und die Funktionsweise neuer Software schneller verinnerlicht haben und entsprechend wertschöpfender arbeiten können. Denn „CRM-Software ist nur ein Werkzeug, aber richtig eingesetzt kann ein CRM System erhebliche Werte schaffen“, erläutert Thyen die Chancen durch gezieltes Change Management bei der Implementierung eines Systems zum Kundenbeziehungsmanagement.

Um die beschriebenen Werte für ein Unternehmen heben zu können, ist es essenziell die Mitarbeiter durch den Change Prozess zu leiten. Menschen widersetzen sich von Natur aus der Veränderung, also müssen sie wissen, welche positiven Veränderungen die Transformation für sie bedeutet. So appellierte Thyen in seinem Vortrag an alle anwesenden Unternehmer, die Mitarbeiter im Change zu befähigen, abzuholen und ihnen die Mehrwerte der Veränderung deutlich aufzuzeigen. „Der Idealzustand ist, alle Beteiligten von Anfang an, intensiv und gut strukturiert einzubeziehen“, so der connectiv! Geschäftsführer.

Intensiv einbezogen waren auch alle Gäste vor und nach dem offiziellen Vortrag in Gesprächen und Diskussionen beim gemeinsamen Frühstück im Foyer. Wir freuen uns, als Gastgeber mit unserem Vortrag Impulse für diesen wertvollen Erfahrungsaustausch gegeben zu haben.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Pressebericht der Veranstaltung.


Bildquelle: WFM Münster

Diese Seite teilen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Kontakten