25.03.2020

Durchbruch für die digitale Transformation?

Wie sich die Arbeitsweise durch Corona langfristig verändert

Krisen sind ein unvermeidbarer Bestandteil der Arbeitswelt und jedes Unternehmen, dass schonmal eine Krise bewältigt hat weiß, wie viele Chancen in ihr stecken und das Unternehmen danach meist besser aufgestellt sind, als zuvor. Das Coronavirus rüttelt derzeit deutsche Unternehmen wach und katapultiert die Wirtschaft mit Lichtgeschwindigkeit in die digitale Zukunft.

 

Paradigmenwechsel in Lichtgeschwindigkeit

Bei jeder möglichen Veränderung gibt es klassische Rollen, die die Mitarbeitenden einnehmen. Sie können entweder Visionäre, Realisten oder Kritiker des Ganzen sein. Bisher haben die Bedenkenträger die digitale Transformation häufig ausgebremst – mit Argumenten der IT- Sicherheit, zu wenig schnellem Internet, der langwierigen Einführung von Kollaborationssoftware oder der unbedingten Wichtigkeit, Kunden face-to-face zu betreuen. Wegen des Corona müssen sich nun viele Unternehmen mit Digitalisierung, Innovation und Business Veränderung auseinandersetzten, auch wenn dies bisher noch viele Ängste ausgelöst hat.

 

Geht nicht gibt es anscheinend nicht!

„Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!“ Corona zeigt uns, dass die Produktivität nicht einbricht, wenn Leute im Homeoffice arbeiten, manche Dienstreisen und face-to-face Meetings überflüssig sind, Kollaborationstools schneller ausgerollt werden können als gedacht und dass Kunden mit einem verändertem Serviceangebot sehr gut leben können, es teilweise sogar begrüßen.

Und wie geht es weiter?

Durch Corona erleben gerade viele Unternehmen, Kunden und Mitarbeitende, wie sich die digitale Zukunft anfühlt – und das unumkehrbar. Besonders jetzt spüren Sie, wie Ihr Unternehmen im Bezug auf Digitalität aufgestellt ist und wo es noch hakt. Selbst wenn Sie nun auf die Schnelle einen Paradigmenwechsel vollziehen, muss die digitale Transformation nach der Krise noch gefestigt werden. Ein erfolgreicher und nachhaltiger Wandel kann nur durch den Faktor Mensch vollzogen werden, selbst wenn die Tools noch so innovativ, userfreundlich und funktional sind.

Wir helfen Ihnen gerne durch gezieltes Change Management bei der nachhaltigen Implementierung von Microsoft Dynamics 365 in Ihrem Unternehmen.

Ihr Ansprechpartner ist:

Thomas Thyen
Tel.: +49 (251) 21092-12
E-Mail: thyen@connectiv.de

Diese Seite teilen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Kontakten