12.09.2018

Facebook bietet für Fanpages neue Vereinbarung an

"Page Controller Addendum" nimmt ab sofort auch Fanpage-Betreiber in die Pflicht

Facebook bietet Fanpage-Betreibern neue VereinbarungLaut Beschluss des EuGHs vom 05.06.2018 müssen sich nach DSGVO auch Fanpage-Betreiberinnen und Betreiber ihrer datenschutzrechtlichen Verantwortung stellen. Darauf reagierte Facebook nun mit der Möglichkeit für Unternehmen, eine sogenannte "Page Controller Addendum"-Vereinbarung abzuschließen.

Handlungsbedarf bei Fanpage-Betreibern

Jedes Unternehmen, das einen Facebook-Auftritt hat, sollte dieses Dokument schnellstmöglich zur Kenntnis nehmen, da der Betrieb aktuell mit nicht unerheblichen rechtlichen Risiken in puncto Datenschutz verbunden ist. In einem aktuellen Beschluss der Datenschutzkonferenz (DSK) wird die Dringlichkeit noch einmal verdeutlicht: "Ohne Vereinbarung nach Art. 26 DSGVO ist der Betrieb einer Fanpage, wie sie derzeit von Facebook angeboten wird, rechtswidrig."


Aktuelle Stellungnahme

In einer Pressemitteilung hat Facebook gestern offiziell Stellung zur datenschutzrechtlichen Verantwortung und der neuen Regelung bezogen. Der bislang klar rechtswidrige Zustand, dass überhaupt keine Vereinbarung nach Art. 26 DSGVO vorlag, ist damit vorerst vom Tisch, jedoch wird das "Page Controller Addendum" sicher noch von den Aufsichtsbehörden geprüft.


connectiv! informiert

Als Dienstleister setzt connectiv! sich unter anderem dafür ein, dass Unternehmen Social-Kanäle wie Facebook gewinnbringend einsetzen, um mit ihren Kunden oder Fans in Kontakt zu treten. Dazu unterstützen wir Sie beispielsweise bei der effektiven Anbindung Ihrer Homepage an verschiedene Social Media-Plattformen.

Gerne beantworten wir Ihnen daher auch damit verbundene Fragen und informieren Sie über Beschlüsse, die ggf. Handlungsbedarf bei unseren Partnern und Kunden erzeugen.

Ihr Ansprechpartner ist:

Hermann Silies
Tel.: +49 (591) 80032-100
E-Mail: silies@connectiv.de




Diese Seite teilen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Kontakten