31.07.2019

Multi-Faktor-Authentifizierung

Conditional Access für Mitarbeiter und Kunden aktiviert

Passwortbestätigung auf einem zweiten DeviceViele Benutzer legen noch heute Standard-Kennwörter fest, sodass die Gefahr für Datenbankleaks unvermeidbar scheint. Damit kleine und mittlere Unternehmen eine differenzierte Kontrolle über den Zugriff auf Unternehmensressourcen durchführen können hat Microsoft beschlossen eine Basis-Richtlinie für die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) einzuführen.


Neue Möglichkeiten für KMU

Dadurch ist die MFA nicht nur großen Unternehmen vorenthalten, sondern auch kleinen und mittelständischen Unternehmen unmittelbar ermöglicht. connectiv! als IT-Dienstleister und langjähriger Microsoft Partner nimmt die Gefahren aus dem Internet ernst, weshalb wir auf Basis einer MFA den „Conditional Access“ im Unternehmen aktiviert haben.


MFA Aktivierung

Conditional Access ermöglicht uns einen höheren Sicherheitsstandard, um sich nicht nur mit Benutzername und Kennwort zu authentifizieren. Stattdessen werden neben der Kategorie „Wissen“ (z. B. ein Passwort, eine PIN) auch die Elemente „Besitz“ (z. B. ein Handy, ein TAN-Generator) und „Sein“ (z. B. biometrische Daten) abgefragt.


Sicherheitsstandards in Onlineshops

Auch im Bereich der elektrischen Zahlungen werden die Sicherheitsstandards mit der verpflichtenden Zwei-Faktor-Authentifizierung ab September verschärft. Informationen für Onlineshop-Betreiber finden Sie in unserer Newsmeldung aus der vergangenen Woche zur Payment Services Directive2 (PSD2).

Wir beraten Sie gerne zu Themen rund um die Sicherheit Ihrer Cloud Systeme oder bzgl. der Chancen durch den modern Workplace. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Ihr Ansprechpartner ist:

Ingo Metten
Tel.: +49 (251) 21092-08
E-Mail: Ingo.Metten@connectiv.de

Diese Seite teilen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Kontakten