29.01.2020

Vom Cloud- zum Customer Agreement

Microsoft beendet das Vertragschaos mit dem neuen Customer Agreement

Ab 31. Januar 2020 gelten für Kunden und Partner von Microsoft neue Spielregeln. Mussten bisher noch mehrere Verträge für die Nutzung unterschiedlicher Lizenzen unterschrieben werden, reicht künftig die Unterzeichnung des Customer Agreements aus. Was das neue Agreement von allen vorherigen Kunden- und Partnerverträgen unterscheidet und was sich für Betroffene ändert, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Verträge über Verträge

Nach der alten Regelung, die bisher für Microsoft Kunden und Partner galt, bedurfte die Nutzung von Microsoft-Lösungen im Bereich Dynamics 365 bisher unterschiedlicher Agreements, die vom Nutzer eingewilligt werden mussten. Um Lizenzen künftig flexibler und unabhängig vom jeweiligen Produktbereich dazu bestellen zu können, erteilt der Kunde künftig mit Unterzeichnung des neuen Agreements die Freigabe für alle Lizenzformen. Dadurch ergibt sich für den Kunden lediglich eine Änderung, die in der Ablösung sämtlicher Verträge und Unterschriften durch das Customer Agreement besteht.

Die All-In-One Lösung

Durch die Reduktion der Agreements auf lediglich einen zu unterschreibenden Vertrag, profitieren Microsoft Kunde und Partner gleichermaßen. So sorgt ein geringerer Verwaltungsaufwand auf beiden Seiten nicht nur für ein besseres Kauferlebnis. Auch können Lösungen, die vom Kunden beim CSP-Partner geordert werden, schneller und ohne zusätzlichen bürokratischen Aufwand umgesetzt werden. Wir informieren Sie gerne über mehr Details zum Customer Agreement, das Sie wie gewohnt von uns als Microsoft Partner erhalten können. Zudem empfehlen wir Ihnen auch das Microsoft-Webinar, das Sie in nur 60 Minuten gezielt über das neue Agreement informiert.

Ihr Ansprechpartner ist:

Peter Wisse
Tel.: +49 (251) 21092-13
E-Mail: peter.wisse@connectiv.de

Diese Seite teilen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Kontakten