28.10.2020

Microsoft Cloud-Lösung? Aber sicher!

Migration in deutsche Rechenzentrumsregionen ab 2021 verfügbar

Mit Abschluss der Migration der Power Platform und weiterer Microsoft-Lösungen wird es ab Ende Oktober 2021 die isolierte Cloud-Umgebung Microsoft Cloud Deutschland (MCD) nicht mehr geben. Als Teil der neuen deutschen Rechenzentrumsumgebung steht sie Microsoft-Kunden aber ab Januar 2021 in neuem Gewand zur Verfügung.

Vom Cloud-Trend zum neuen Standard

Bereits seit August 2019 beobachtet Microsoft, dass die Cloud-Lösungen des Unternehmens von zahlreichen Kunden stark nachgefragt werden. Insbesondere Unternehmen, die sich zunehmend mit Themen wie der globalen Zusammenarbeit oder der digitalen Transformation in der eigenen Organisation auseinandersetzen, gehörten zu den Hauptnutzern von bereits verfügbaren Microsoft Cloud-Lösungen wie Dynamics 365 Sales oder Office 365. Mit der für Januar 2021 geplanten, flächendeckenden Migration namhafter Microsoft-Lösungen in deutsche Rechenzentrumsregionen könnte die bereits hohe Nachfrage noch weiter ansteigen.

Angebot von Cloud-Diensten wächst

Cloud-Lösungen sind nicht nur in modernen Unternehmen vertreten, die sich umfassend mit neuen Technologien und technischen Möglichkeiten befassen. Sie werden mittlerweile auch Microsoft-Neukunden als standardmäßige Lösung angeboten, da sie keine zusätzlichen Ressourcen benötigen und sich flexibel den Anforderungen eines Unternehmens anpassen können.
In den neuen deutschen Rechenzentrumsregionen, zu denen u.a. Frankfurt und Berlin zählen, wird bis Anfang 2021 nun das Cloud-Angebot von Microsoft um weitere Lösungen erweitert. Dazu gehören u.a. die unter dem Begriff Power Platform zusammengefassten Services Power BIPower Automate und Power Apps.

Volle Power für Ihr Unternehmen

Während Sie mithilfe von Power Apps in kurzer Zeit und ohne Programmierkenntnisse Apps für Ihr Unternehmen erstellen können, eignet sich Power BI vor allem zur anschaulichen Visualisierung von Daten. Power Automate wiederrum wird vor allem zur Vereinfachung routinierter Prozesse genutzt, in dem einzelne Anwendungen durch sogenannte Workflows miteinander verknüpft werden.
Wenngleich die Services allesamt verschiedenen Nutzen haben, ist allen dreien eine Sache gemein: Sie greifen auf Daten zurück, die bei der Einrichtung und Nutzung der jeweiligen Lösung hinterlegt und generiert werden. Die Vorteile einer Migration dieser und weiterer Microsoft-Lösungen in deutschen Rechenzentren liegen somit auf der Hand: Kunden profitieren nicht nur rechtlich von einer gesetzeskonformen Datenspeicherung, sondern auch von belastbaren, sicheren und technisch hochmodernen Cloud-Lösungen.

Ihr Ansprechpartner ist:

Peter Wisse
+49 (251) 21092-13
E-Mail schreiben

Diese Seite teilen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Kontakten