11.08.2021

Neue Rankingkriterien bei Google

Was Sie jetzt unternehmen sollten, damit Ihre Website gut abschneidet

Seit Juni dieses Jahres hat Google mit der Core Web Vitals drei neue Bewertungskennzahlen eingeführt, mit denen die Page Experience künftig zum Rankingfaktor in den Suchergebnissen wird. Was genau sich hinter den drei neuen Kategorien LCP, FID und CLS verbirgt und wie Sie Ihre Nutzererfahrung für ein besseres Ranking optimieren können, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

 

Die Google Core Web Vitals

Hinter den Google Core Web Vitals verbergen sich drei neue Kennzahlen, die ab Juni Bestandteil der Page Experience sind und sich damit auf das Ranking einer Seite auswirken. Mit der LCP (Largest Contentful Paint) wird die Ladezeit, mit der FID (First Input Delay) die Reaktionszeit und mit der CLS (Cumulative Layout Shift) die Stabilität der Darstellung der Website beim Laden gemessen. Für alle drei Kennzahlen hat Google Werte definiert, die auf realen Nutzerzahlen basieren. Ziel der Einführung der Core Web Vitals als Rankingfaktoren ist die Verbesserung der User Experience sowie die Optimierung der Qualität von Suchergebnissen. Um dies erreichen zu können, spielen neben LCP, FID und CLS auch Responsivität, die Verwendung von HTTPS-Protokollen und der Verzicht auf störende Pop-Ups wie z.B. Werbebannern eine Rolle.

Bestimmung der Core Web Vitals

Um die Kennzahlen der Google Core Web Vitals mit Werten zu hinterlegen, werden reale Nutzerdaten aus dem Chrome User Experience Report genutzt. Diese werden erhoben, sobald ein Nutzer der Übertragung zustimmt, und für Websites mit ähnlichen URLs gruppiert.
Um möglichst gut bei den Core Web Vitals und später auch im Ranking abzuschneiden, müssen die empfohlenen Werte für alle drei Kennzahlen erreicht werden. So soll die Ladezeit (LCP) maximal 2500 Millisekunden, die Reaktionszeit (FID) maximal 0,25, und die Zeit bis zur Stabilität einer Website beim Laden maximal 300 Millisekunden erreichen.


Optimierungsmöglichkeiten für Unternehmen

Was aber können Website-Betreiber unternehmen, um gute Ergebnisse bei diesen Kennzahlen zu erzielen? Die Maßnahmen sind ebenso unterschiedlich wie die Core Web Vitals selbst. Um die Ladezeit (LCP) zu verbessern, empfiehlt es sich beispielsweise HTML-Seiten vorrangig aus dem Cache auszuliefern, Bild-Dateien zu komprimieren oder unnötiges JavaScript zu entfernen. Ein besseres Ergebnis für die Reaktionszeit Ihrer Website können Sie beispielsweise erhalten, wenn die Ausführungszeit von JavaScript reduziert oder wichtige Inhalte zuerst geladen werden. Mehr Stabilität in der Darstellung Ihrer Seite (CLS) können Sie erreichen, indem Sie bei der Nutzung von Animationen auf den Datei-Typen achten oder weitestgehend auf Werbebanner verzichten.

Für ein gutes Ranking Ihrer Website bei Google empfehlen wir Ihnen, sich hinsichtlich der Core Web Vitals gemeinsam mit unseren WEB-Experten Ihre Seite anzusehen. Zusammen mit Ihnen finden wir die beste Lösung für Ihre Website, damit Sie weiterhin gut auffindbar und sichtbar für Ihre Kunden bleiben.

Ihr Ansprechpartner ist:

Patrick Fiekers
+49 (0591) 80032-0
E-Mail schreiben

Diese Seite teilen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Kontakten