09.03.2022

Mobile Commerce - Mit einem Klick zum Ziel Blog

Ihr Ansprechpartner

Dirk Thyen

Dirk Thyen Bereichsleiter WEB Telefon +49 591 80032-0 Mail E-Mail schreiben

09.03.2022

Mobile Commerce - Mit einem Klick zum Ziel

Das Wachstum des eCommerce war in den letzten fünf Jahren immens und ein Großteil davon ist dem Mobile Commerce zu verdanken. Was Mobile Commerce bedeutet, welche Vorteile dieser hat und was wir daraus ziehen können, klären wir in folgendem Blogbeitrag.

Im Jahr 2021 machte Mobile etwa 73 Prozent des Umsatzes im eCommerce aus. Das liegt unter anderem daran, dass es mittlerweile weltweit ca. 5,22 Mrd. Mobilnutzer gibt, was fast zwei Drittel der Weltbevölkerung ausmacht. Ein anderer entscheidender Trend, der den Mobile Commerce vorantreibt, ist Convenience. Eine Umfrage von Dynamic Yield ergab, dass mehr als 2/3 der Verbraucher lieber mobil einkaufen, weil es komfortabler ist. Mobile Commerce ist gekommen, um zu bleiben - das steht fest. 


Doch was genau ist Mobile Commerce? 

Mobile Commerce, oder auch M-Commerce ist eine kommerzielle Transaktion über ein mobiles Endgerät. Verbraucher können so ihre Einkäufe immer und von wo sie wollen durchführen. Große Marken bieten deshalb oft bereits eigene Apps für Bestellungen an oder haben mindestens ihre Onlineshops umfassend für das mobile Erlebnis optimiert. So kann der Verbraucher mit wenigen Klicks und oft sogar deutlich unkomplizierter als auf herkömmlichen Shop Plattformen im Computerbrowser shoppen. Der entscheidende Unterschied zwischen M-Commerce und dem herkömmlichen eCommerce ist hierbei, dass eCommerce sich auf das gesamte Einkaufserlebnis konzentriert, dies oft auf Kosten der Einfachheit. Mobile Commerce fokussiert sich auf Einfachheit und Geschwindigkeit. 
Mobile Commerce kann grob in drei Kategorien unterteilt werden – mobiles Einkaufen, mobiles Banking und mobiles Zahlen.


Vorteile des M-Commerce

Es gibt zahlreiche Vorteile, die hier aufgezählt werden könnten – der ausschlaggebendste ist jedoch, dass so die Reichweite des Shops enorm ausgedehnt wird. Coupons und Rabatte können schnell und einfach per Push Benachrichtigung durch Apps an die Kunden gesendet werden. Das Risiko, dass sie in einem Newsletter gar nicht erst geöffnet werden oder übersehen werden, fällt somit fast ganz weg. Durch Mobile Commerce können Unternehmen ihren Umsatz sowohl online als auch offline steigern. Dadurch, dass mobile Geräte in der Regel immer mitgeführt werden, können Kunden ein physisches Geschäft besuchen und gleichzeitig Online-First-Funktionen nutzen, die die Customer Journey unterstützen, wie zum Beispiel Kundenrezensionen, Vergleichskäufe, Bestandstransparenz der Geschäfte oder das Ausweichen auf den Online-Kauf beim Unternehmen, wenn eines der Produkte nicht vorrätig ist. 
Durch Online Interaktionen der Kunden können außerdem wichtige Daten erhoben werden, die zur Kundenbindung und gezieltem Marketing dienen können.


Wichtige Bestandteile der aktuellen M-Commerce Trends  

  • Mobile Apps
  • Ein-Klick Bestellung
  • Social Commerce
  • Voice Commerce
  • Chatbots
  • VR & AR
  • Mobile Zahlsysteme

Mobile Commerce ist wichtiger denn je und wird Jahr für Jahr immer mehr Bestandteil des Einkaufsverhaltens der Endverbraucher. Unternehmen, die auf Digitalisierung setzen und ihre Onlineshops vorantreiben wollen werden sicherlich nicht an den aktuellen Trends vorbeikommen und sollten auch solche Kanäle weiter ausbauen und stärken, um weiterhin vorne mitspielen zu können. Weitere eCommerce Trends finden Sie hier auf unserem Blog. 

Fragen zum Thema eCommerce? Sprechen Sie uns gern an

Ihr Ansprechpartner

Dirk Thyen

Dirk Thyen Bereichsleiter WEB Telefon +49 591 80032-0 Mail E-Mail schreiben